Abendstimmung

Session Nr. 53

Zwickauer Land 18.06.2016

Lostplace in Leipzig

Session Nr. 50

Kirchberg Classics

Session Nr. 49

Oldtimertreffen

Aus versehen, was gutes getroffen

Session Nr. 48

Der verlorene Transporter

Session Nr. 47

Infrarot Fotografie

Session Nr. 46

Zwickau, Sachsen

Lostplace mit einer Canon EOS D650

Man muss sich auch mal Zeit nehmen

Session Nr. 45

Volkswagen Sachsen, Zwickau

Langzeitbelichtung mit einer Canon EOS D650, Brennweite 18 mm, Blende 11, 30 Sekunden

Burg Posterstein

Session Nr. 44

Thüringen, Posterstein

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D650

Brücke bei Mockern

Session Nr. 43

Thüringen, Nobitz, Lehndorf

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D650

Waldenburg

Session Nr. 42

Sachsen, Waldenburg

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D650

Burg Wolkenburg

Session Nr. 41

Sachsen, Wolkenburg

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D650

Burg Rabenstein

Session Nr. 40

Sachsen, Chemnitz, Rabenstein

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D650

Eisenbahnromantik

Session Nr. 39

Sachsen, BW Glauchau

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D650

Tierpark, Auerbach

Session Nr. 38

Sachsen, Auerbach

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D650

IFA Treffen, Werdau

Session Nr. 37

Sachsen, Werdau

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D650

Nessebar, Bulgarien

Session Nr. 36

Bulgarien, Nessebar

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D650

Groitzsch und Umgebung

Session Nr. 35

Sachsen, Groitzsch

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D650

Alte Spinnerei Glauchau

Session Nr. 34

Sachsen, Glauchau, Alte Spinnerei

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D650

Am See

Session Nr. 33

Ostsee, Usedom, Neu Sallenthin

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Strand und Meer

Session Nr. 32

Ostsee, Usedom, Bansin

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Blumen

Session Nr. 31

Sachsen, Irgendwo

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Viva Espańa

Session Nr. 30

Spanien, Mallorca, Alcúdia

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Erntezeit

Session Nr. 29

Sachsen, Irgendwo

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Botanischer Garten

Session Nr. 28

Sachsen, Chemnitz

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Spreewald

Session Nr. 27

Brandenburg, Spreewald

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Tag auf dem Lande

Session Nr. 26

Sachsen, Irgendwo

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Bahnfest BW Glauchau

Session Nr. 25

Sachsen, Glauchau, BW

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Ein Jahr auf dem Bauernhof

Session Nr. 24

Sachsen, Irgendwo

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Berg Auf und Berg Ab

Session Nr. 23

Sachsen, Oberwiesenthal, Fichtelberg

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Kleine Teichrunde

Session Nr. 22

Sachsen, Zwickau, Schwanenteich

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Kleiner Rundgang im Zoo

Session Nr. 21

Sachsen, Leipzig, Zoo

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Frühlingserwachen

Session Nr. 20

Sachsen, Irgendwo

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

A Winter Tale

Session Nr. 19

Sachsen, Irgendwo

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D550

Miniaturen

Session Nr. 18

Sachsen, Irgendwo

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D450

Korfu

Session Nr. 17

Korfu

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D450

Experimente

Session Nr. 16

Sachsen, Irgendwo

Verwendete Kamera war eine Canon EOS D450

Tierisches, mal Klein, mal Groß

Session Nr. 15

Sachsen, Irgendwo

Verwendete Kamera war eine Canon IXUS 60.

Lostplace

Session Nr. 14

Sachsen, Borna

Verwendete Kamera war eine Canon IXUS 60.

Sachsen, Dresden

Session Nr. 13

Sachsen, Dresden

Verwendete Kamera war eine Canon IXUS 60. Dresden ( Aussprache?/i, obersorbisch Drježdźany, von altsorbisch drežďany „Sumpf-“ oder „Auwald-Bewohner“)[2] ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen. Mit 536.108 Einwohnern (31. Dezember 2014) ist Dresden nach Leipzig die zweitbevölkerungsreichste sächsische Stadt und die zwölftstärkste Kommune Deutschlands. International bekannt ist die Landeshauptstadt für ihre durch verschiedene architektonische Epochen geprägte historische Altstadt mit der Frauenkirche, Semperoper und Hofkirche sowie dem Residenzschloss und Zwinger. Dresden wird gelegentlich „Elbflorenz“ genannt, ursprünglich wegen seiner Kunstsammlungen; maßgeblich trägt dazu sowohl seine barocke und mediterrane Architektur als auch seine Lage im Elbtal bei. Der Superlativ „schönste“ wurde vor der Zerstörung 1945 und wird zunehmend wieder im 21. Jahrhundert für die Stadt verwendet. Herkunft : Wikipedia

Naturtrip in Sachsen

Session Nr. 12

Sachsen, Irgendwo

Verwendete Kamera war eine Canon IXUS 60.

Kroatien, Šibenik

Session Nr. 11

Kroatien, Šibenik

Diese Bilder wurden im Rahmen eines Urlaubs in Kroatien gemacht. Als Kamera verwendete ich damals eine Canon PowerShot A510. Šibenik [ˈʃibɛnik] (deutsch veraltet Sibenning, italien. Sebenico) ist eine Stadt mit 46.332 Einwohnern (Volkszählung von 2011) an der Adriaküste im Süden Kroatiens. Sie befindet sich in der Gespanschaft Šibenik-Knin (kroatisch Šibensko-kninska županija) und ist Sitz der katholischen Diözese Šibenik. Die Stadt liegt unweit der Mündung des Flusses Krka in die Adria an einem natürlich geschützten Hafen, der durch einen 2,5 km langen, natürlichen kanalartigen Durchbruch ins Meer gelangt. Herkunft : Wikipedia

Kroatien, Split

Session Nr. 10

Kroatien, Split

Diese Bilder wurden im Rahmen eines Urlaubs in Kroatien gemacht. Als Kamera verwendete ich damals eine Canon PowerShot A510. Split [ʃplit] (kroatisch Split, italienisch Spalato, entstanden aus griechisch ἀσπάλαθος, Aspalathos) ist die zweitgrößte Stadt Kroatiens. Sie ist die größte Stadt Südkroatiens und gilt daher im Volksmund als „Hauptstadt Dalmatiens“, ohne dass ihr dieser Status je offiziell zugesprochen wurde. Die Stadt ist Verwaltungssitz der Gespanschaft Split-Dalmatien (kroatisch Splitsko-dalmatinska županija), die den mittleren Teil Dalmatiens umfasst. Split zählte 2011 etwa 167.000 Einwohner. Split ist eine bedeutende Hafenstadt und Sitz der katholischen Erzdiözese Split-Makarska. In Split befindet sich zudem eine Universität. Die Ursprünge der Stadt sind auf den Diokletianspalast zurückzuführen. Die Innenstadt von Split mitsamt dem Diokletianspalast wurde 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Herkunft : Wikipedia

Kroatien, Supetar, Brač

Session Nr. 9

Kroatien, Supetar, Brač

Diese Bilder wurden im Rahmen eines Urlaubs in Kroatien gemacht. Als Kamera verwendete ich damals eine Canon PowerShot A510. Supetar [ˈsupɛtar] (ital. San Pietro della Brazza) ist eine Gemeinde und die einzige Stadt auf der Insel Brač in Kroatien. Supetar liegt auf der nördlichen Seite der Insel in der Bucht Sveti Petar (dt. Heiliger Petrus), die dem Ort auch den Namen gab. In der Stadt leben etwas mehr als 3200 Menschen (2011). In der Nähe der Kirche sind frühchristliche Mosaike aus dem 6. Jahrhundert erhalten geblieben. Schon zur Zeit der Römer war der Ort besiedelt. Später folgten die Illyrer und Slawen. Auf dem Fundament der ersten Kirche wurde 1604 die Sveti Petar Kirche erbaut die später dem Feuer zu Opfer fiel. 1733 wurde die heute bestehende Kirche errichtet. Neben der Kirche steht das prachtvolle Rathaus. Toma Rosandic (1878–1958), ein bekannter kroatischer Künstler, gestaltete 1904 ein Mausoleum für eine wohlhabende Familie. Dieses überdimensionierte Bauwerk steht auf dem Friedhof Kap Sveti Nikolaus. [1] Haupteinnahmequelle ist heute der Tourismus. Supetar ist der wichtigste Fährhafen für die Verbindung der Insel mit dem kroatischen Festland, insbesondere nach Split. Herkunft : Wikipedia

Kroatien, Insel Brač

Session Nr. 8

Kroatien, Insel Brač

Diese Bilder wurden im Rahmen eines Urlaubs in Kroatien gemacht. Als Kamera verwendete ich damals eine Canon PowerShot A510. Brač (lateinisch Bretia, italienisch Brazza, deutsch veraltet Bratz) ist die größte Insel in Dalmatien mit ca. 40 km Länge und 12 km Breite. Mit einer Fläche von 395 km^2 ist sie die drittgrößte Insel der Adria.[1] Vom Festland trennt sie der Kanal von Brač (kr. Brački kanal), der bis zu 78 Meter tief ist. Auf der westlichen Seite liegen die Insel Šolta und die Meerenge Splitska vrata, südlich befinden sich die Insel Hvar und die bis zu 91 Meter tiefe Meerenge von Hvar (Hvarski kanal). Die Insel besteht aus Kalkstein, der vor 100 Millionen Jahren in der Kreidezeit entstanden ist, aber erst im Holozän zu einer Insel wurde. Die Erosion und die Sedimentation bewirkten die Entstehung anderer Bodenarten, so dass man heute Kalkstein, Sandstein, Brekzie (Geröll), Tonmineral und Terra Rossa (Kalksteinrotlehm) vorfindet. Der höchste Punkt, die Vidova Gora, ist auch die höchste Erhebung in der Adria (778 Meter). Herkunft : Wikipedia

Kroatien, Dalmatien, Šibenik

Session Nr. 7

Kroatien, Krka Wasserfälle

Diese Bilder wurden im Rahmen eines Urlaubs in Kroatien gemacht. Als Kamera verwendete ich damals eine Canon PowerShot A510. Der kroatische Nationalpark Krka umfasst auf einer Fläche von 109,5 km^2 den rund 45 Kilometer langen Flussabschnitt der Krka zwischen Knin und Skradin sowie den Unterlauf des Nebenflusses Čikola. Im Nationalpark leben insgesamt etwa 860 Pflanzenarten und 220 Tierarten. Neben einer der größten Fledermauskolonien Europas leben im Seebereich des Flusses und in den Sümpfen viele Amphibien, in den Gehölzern und Gesteinen Reptilien und in dem Fluss 18, davon zehn endemische Fischarten. Krka ist für die Vogelwanderung im Frühling und Herbst von außerordentlicher Bedeutung und wegen der Artenvielfalt eines der wertvollsten Biotope Europas. Herkunft : Wikipedia

Schweiz, Stein am Rhein

Session Nr. 6

Schweiz, Schaffhausen, Stein am Rhein 25.06.2005

Diese Bilder wurden im Rahmen eines Urlaubs in der Schweiz gemacht. Als Kamera verwendete ich damals eine Canon PowerShot A510. Stein am Rhein (im Ortsdialekt Staa, zur Zeit der Zürcher Herrschaft auch Lithopolis) ist eine politische Gemeinde im so genannten oberen Kantonsteil des Kantons Schaffhausen in der Schweiz. Stein ist vor allem wegen des gut erhaltenen Altstadtkerns bekannt. Die Stadt liegt nördlich des Rheins auf etwa 413 m ü. M., wo der Rhein seinen Auslauf aus dem Bodensee nimmt. Es war Hauptort des gleichnamigen Bezirks. Als einzige Gemeinde des Kantons Schaffhausen verfügt Stein am Rhein über einen Zugang zum Bodensee und mit einem Brückenkopf über eine namhafte Fläche südlich des Rheins. Östlich der Gemeindegrenze verläuft die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz. Herkunft : Wikipedia

Griechenland, Insel Rhod

Session Nr. 5

Griechenland, Insel Rhodos

Diese Bilder wurden im Rahmen eines Urlaubs in Griechenland gemacht. Als Kamera verwendete ich damals eine Canon EOS 500 mit einem SIGMA 70-300 mm Objektiv. Die Bilder wurden auf einen KODAK ISO 100 / 400 gemacht. Rhodos (neugriechisch Ρόδος Ródos [ˈrɔdɔs] (f. sg.); altgriechisch Ῥόδος Rhódos) ist mit 1.401,459 km^2 die viertgrößte Insel Griechenlands und Hauptinsel der griechischen Inselgruppe Dodekanes in der Südost-Ägäis. Die Insel bildet seit 2011 die Gemeinde Rhodos und zusammen mit den Inselgemeinden Megisti, Symi, Tilos und Chalki den Regionalbezirk Rhodos (Περιφερειακή Ενότητα Ρόδου) in der Region Südliche Ägäis. Nach der Volkszählung von 2011 hatte die Insel 115.490 Einwohner,[2] davon fast die Hälfte in der Stadt Rhodos, dem Hauptort und touristischen Zentrum im Norden. Das Wappentier von Rhodos ist der springende Hirsch, der Elafos genannt wird. Herkunft : Wikipedia

Griechenland, Faliraki

Session Nr. 4

Faliraki, Griechenland

Diese Bilder wurden im Rahmen eines Urlaubs in Griechenland gemacht. Als Kamera verwendete ich damals eine Canon EOS 500 mit einem SIGMA 70-300 mm Objektiv. Die Bilder wurden auf einen KODAK ISO 100 / 400 gemacht. Faliraki (griechisch Φαληράκι (n. sg.)) ist ein bedeutender Urlaubsort auf Rhodos. Er liegt rund 18 Kilometer von Rhodos-Stadt entfernt an der Ostküste der Insel. Das heutige Faliraki wird insbesondere vom langgestreckten, flach abfallenden Sand-/Kiesstrand geprägt, der sich nördlich des alten Kerns des ehemaligen Fischerortes anschließt. Seit Ende der 1980er Jahre wurden zahlreiche Hotels in Strandnähe gebaut. Die modernen mehrstöckigen Hotels zogen Gastronomiebetriebe, Discos und viele kleinere Geschäfte mit sich. Wassersportaktivitäten werden am Strand von Faliraki angeboten, so dass die Hotels eine Vielzahl von Wassersportmöglichkeiten, wie Wasser- und Jetski, Ruder-, Tret- und Segelboote sowie Surfbretter anbieten. Außerdem befindet sich in Faliraki der Water Park. Herkunft : Wikipedia

Griechenland, Stadt Rhodos

Session Nr. 3

Rhodos, Griechenland

Diese Bilder wurden im Rahmen eines Urlaubs in Griechenland gemacht. Als Kamera verwendete ich damals eine Canon EOS 500 mit einem SIGMA 70-300 mm Objektiv. Die Bilder wurden auf einen KODAK ISO 100 / 400 gemacht. Die Stadt Rhodos (griechisch Rodos Ρόδος (f. sg.), osmanisch bis 1912 Rodos, italienisch 1912–1947 Rodi) liegt an der Nordspitze der griechischen Insel Rhodos. Die Altstadt, die seit 1988 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, liegt zum Teil auf einem Hügel und ist von einer vier Kilometer langen Festungsmauer umgeben, die bis an den Hafen reicht. Die touristisch geprägte Sokratesstraße (Odos Sokratous) verbindet die Süleyman-Pascha-Moschee mit der Platia Ippokratu. Gegenüber der Moschee befindet sich die türkische Bibliothek. An die Platia Ippokratu, in deren Mitte sich ein Eulenbrunnen befindet, grenzt der Platz der jüdischen Märtyrer mit Seepferdchenbrunnen. Südwestlich der Sokratous erstreckt sich das Türkenviertel mit schmalen Gassen, Moscheen, kleinen Plätzen und einem türkischen Bad. Herkunft : Wikipedia

Griechenland, Thermen von Kalithea

Session Nr. 2

Griechenland, Kallithea 25.06.2003

Diese Bilder wurden im Rahmen eines Urlaubs in Griechenland gemacht. Als Kamera verwendete ich damals eine Canon EOS 500 mit einem SIGMA 70-300 mm Objektiv. Die Bilder wurden auf einen KODAK ISO 100 / 400 gemacht. Kallithea ist ein Gemeindebezirk im Nordosten der griechischen Dodekanesinsel Rhodos und umfasst etwa ein Zwölftel der Landfläche der Insel. Hauptort mit 2.836 Einwohner ist Kalythies. [Auszug : Wikipedia] Die Thermen von Kallithea liegen südlich des Küstenorts und von der Inselhauptstadt Rhodos-Stadt aus gesehen vor der touristisch genutzten Nord-Bucht von Faliraki. In einen kleinen Wald geht es aus einem kurvenreichen Stück der Küstenstraße Richtung Meer hinab. Hier hält auch der Bus. Direkt südlich der Thermen ist ein schmaler Strand, der durch einen Wald erreicht werden kann. Herkunft : Wikipedia

projekt:

realisierung durch:

social Network:

hosting:

STRATO AG
Berlin

fine art in silver - f o t o b l o g